Bildergalerie

JING-TANG WU


MEINE ARBEITEN


 

Mein anliegen ist es die alte ostasiatische Kultur einerseits sowie die westliche Kultur andererseits auf eine neue Art zu präsentieren. Die Schriftinhalte der Bilder umfassen Texte aus chinesischen Gedichte, Meditationen, Weisheiten und Glückwünschen.

 

CHINESISCHE SCHRIFTKUNST


 

Name auf Chinesisch


 

Aus Ihren Namen wird ein Kunstwerk

 

WissenSie wie Ihr Name auf Chinesisch aussieht? Die chinesischen Schriftzeichen

gehören zur ältesten Kultur unserer Welt, welche bis heute nochexistiert. Können Sie sich vorstellen wie die Namen z.B. „Andreas“, „Eva“ oder „Anna“ auf Chinesisch dargestellt werden? Das Wäre bestimmt eine Freude, wenn Sie eine solche Karte Ihrer Familie oder Ihren Freunden schenken würden.

Wie wird Ihr Name ins Chinesisch übersetzt? Die Antwort ist: „ Nach dem Laut „.

 

Anhand des Namens „Rudolf“ versuche ich Ihnen das Ganze zu erklären. Zunächst wird der Name nach dem Laut in Ru-do-l-f  aufgeteilt. Es ergeben sich 4 Laute. Danach sucht man von den vielen Möglichkeiten

4 Zeichen aus, die ähnlich wie „ru-do-l-f“ klingen. Aber

vorher sollte man noch feststellen, ob ein Vor- oder Nachname, männlich oder weiblich ist. Denn manche Zeichen gelten nur für Männer, manche nur für Frauen.

Nicht alle Laute können absolut genau ins chinesisch 

übersetzt werden. Der Laut von „r“ wird meisten als „l“ übersetzt, oder weggelassen. Z.B., „Beer“ und „Bell“ werden in gleichen Formen übersetzt, oder „Berg“ klingt wie „Be-ge“.

Die chinesische Schrift hat kein Buchstaben, sondern ist ein ptisches Darstellungsmittel der Idee.

Diese Schriften werden traditionell von oben nach unten und von rechts nach links angeordnet (heute im Festland China von links nach rechts in horizontalen Zeilen). Es gibt etwa 40,000 Schriftzeichen, grundsätzlich so viele Zeichen wie Begriffe. Fast tausend Zeichen sind nötig, um einen einfachen Text und 2000-4000, um einen Text umfassenden Inhalts lesen zu Können.

JEDES BILD IST EIN UNIKAT